Knowledgebase

Was ist Anti-Geldwäscheprävention (AML) und warum ist sie notwendig?

AML Anti Money Laundering

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Geldwäsche zu einem immer häufiger auftretenden Thema entwickelt. Sowohl Finanzinstitute als auch Regierungen sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen zur Bekämpfung von Geldwäscheraktivitäten, und haben mehrere Anti-Geldwäsche-Politiken zur Unterstützung dieser Bemühungen eingeführt.

Der Begriff „Anti-Geldwäsche“ bezieht sich insbesondere auf alle Richtlinien und Rechtsvorschriften, die Finanzinstitute zwingen, ihre Kunden proaktiv zu überwachen, um Geldwäsche und Korruption zu verhindern. Diese Gesetze verlangen auch, dass Finanzinstitute alle Finanzkriminalität, die die sie finden, melden und dass sie alles tun, um sie zu stoppen.

Die Gesetze zur Bekämpfung der Geldwäsche traten kurz nach der Gründung der Financial Action Task Force weltweit in Erscheinung. Die GAFI war für die Schaffung der meisten Normen zur Bekämpfung der Geldwäsche verantwortlich und schuf einen Rahmen, dem die Länder folgen sollten. Nach der Umsetzung dieses Rahmens begann die GAFI dann systematisch Länder zu identifizieren, die keine angemessene Gesetzgebung zur Geldwäsche hatten. Diese „Name and Shame“-Taktik trug dazu bei, die Länder zu motivieren, ihre Gesetzgebung zu ändern und die bereits bestehenden Richtlinien ordnungsgemäß durchzusetzen. Derzeit zählt die GAFI 37 Mitgliedsländer.

Angesichts der Tatsache, dass Finanzinstitute eine so zentrale Rolle in der Welt der Finanzkriminalität spielen, ist es wichtig, dass sie über eine angemessene Ausbildung zur Identifizierung und zum Umgang mit Geldwäsche verfügen. Fast jeder Bankmitarbeiter erhält eine Schulung zur Bekämpfung der Geldwäsche, und alle sind gesetzlich verpflichtet, verdächtige Aktivitäten zu melden. Darüber hinaus wird zunehmend eine neue Anti-Geldwäsche-Software eingesetzt, um potenzielle kriminelle Aktivitäten aufzudecken, die die Mitarbeiter der Bank möglicherweise nicht bemerken.

Obwohl die Finanzinstitute verpflichtet sind, die Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche einzuhalten, bedeutet dies nicht unbedingt, dass sie mit ihnen einverstanden sind. In letzter Zeit sind viele Banken lautstark geworden, was ihre Abneigung gegen Geldwäsche und ihre Überzeugung betrifft, dass diese Richtlinien sowohl kostspielig als auch ineffektiv sind. Jedes Jahr werden allein in Europa und Amerika Millionen von Dollar für den Versuch verwendet, die Geldwäsche zu regulieren und zu stoppen. Aber viele beginnen zu glauben, dass die derzeit existierenden Systeme zur Bekämpfung der Geldwäsche weitgehend ineffektiv sind und dass der Geldbetrag, den wir für sie ausgeben, nicht ihre fragwürdigen Leistungen wert ist.

Neben der GAFI versucht auch das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung proaktiv, die Geldwäsche zu identifizieren und zu stoppen. Dieses Büro verfügt über eine informative Website, die Fakten und Details über Geldwäsche sowie darüber enthält, wie sie erkannt und verhindert werden kann.  Das UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung bietet auch Software an, die dazu beitragen kann, Finanzkriminalität zu verhindern, Daten zu sammeln und Analysen durchzuführen.

Schließlich stellt die Weltbank auf ihrer Website auch Informationen über Geldwäsche zur Verfügung und bietet eine Fülle von Ratschlägen, um Regierungen und Privatunternehmen bei der Beendigung der Geldwäsche-Epidemie zu unterstützen.

Unsere Lösungen helfen Ihnen, die Einhaltung der neuesten AML-Vorschriften zu gewährleisten.

Erfahren Sie mehr über AML Compliance-Lösungen